[Zurück]

Copyright-Information zur Publikationsdatenbank-Software

© Karl Riedling, 1999 - 2017

Konzept, Programmierung und Betreuung 1999 - 2017:

Ao.Univ.Prof. Dr. Karl Riedling
Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme,
TU Wien

Programmierteam (2000 - 2001):

Alfred Krejcu, Charlotte Rösener, Bernhard Weis, Ronald Windauer
Betreuung: Karl Riedling

Publikationen zur Publikationsdatenbank

Entstehungsgeschichte der Publikationsdatenbank:

Die Publikationsdatenbank der Technischen Universität Wien wurde auf eine Anregung des Dekans der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Wien, Siegfried Selberherr, von Karl Riedling entwickelt. Die erste Version, die im Spätherbst 1999 an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik eingeführt werden konnte, war eine Microsoft Access®-Applikation. Die Schwächen des Access®-Programms, speziell in einem fakultätsweiten Einsatz, machten die Entwicklung einer Web-Version erforderlich, die in etwa einjähriger Arbeit 2000 - 2001 von einer Gruppe von vier Studierenden, Alfred Krejcu, Charlotte Rösener, Bernhard Weis und Ronald Windauer, unter der Leitung von Karl Riedling geschrieben wurde. Diese Web-Datenbank ersetzte das Access®-Programm im Juni 2001. Da sie allen Anforderungen der Universitätsleitung entsprach, wurde sie im Sommer 2002 Universitäts-weit eingeführt. In ihrer ersten Version vom Juni 2001, in der sie von den Studierenden übergeben wurde, bestand die Publikationsdatenbank aus exakt 7.576 Zeilen PHP-Code, was einem geschätzten Entwicklungsaufwand von 1,68 Personenjahren oder 20,12 Personenmonaten entspricht. Seitdem wurden von Karl Riedling als alleinigem Betreuer der Publikationsdatenbank (neben seinen "normalen" Aufgaben als Habilitierter in Lehre, Forschung und Administration) eine Fülle von Verbesserungen und Erweiterungen vorgenommen. Für die aktuelle Version der Software (V. 4.11) gelten die folgenden Daten:

Programmcode-Statistik für Version V. 4.11 nach David A. Wheeler's 'SLOCCount':

Gesamtzahl physikalischer Zeilen Quellcode (SLOC)

82.675

Geschätzter Entwicklungsaufwand, Personenjahre

20,62

Geschätzter Entwicklungsaufwand, Personenmonate

247,43)

Gesamte geschätzte Entwicklungskosten (US-$)

2.785.381

Daten basieren auf dem Basic COCOMO Modell:
Personenmonate = 2,4 * (KSLOC**1,05)
Durchschnittsgehalt = US-$ 56.286 / Jahr, Overhead = 2,40

Beachten Sie bitte, dass SLOCCount nur nicht-leere Zeilen echten Programmcodes zählt. Es zählt nicht Kommentare, und es berücksichtigt auch nicht den extensiven HTML- und JavaScript-Code der Publikationsdatenbank! Weiters schließt SLOCCount Duplikate von Programmdateien mit identischem Inhalt (Kopien von oder Symlinks auf Dateien) aus seiner Zählung aus; Programmdateien werden daher genau einmal gezählt.