[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

G. Kickelbick:
"Nanokomposite: anorganisch + organisch: Homogen und doch so heterogen";
Chemie in unserer Zeit, 39 (2005), S. 46 - 53.



Kurzfassung deutsch:
Durch die Kombination von anorganischen und organischen Komponenten, wobei mindestens eine der Komponenten Dimensionen in der Nanometer-Längenskala besitzt, werden anorganisch-organische Nanokomposite erhalten. In diesem Beitrag werden insbesondere Prinzipien für die Herstellung stabiler und homogener Materialien erläutert. Anhand verschiedener Beispiele, von molekularen Bausteinen über Nanopartikeln bis hin zu schichtartig aufgebauten Mineralien und porösen Strukturen, wird auf die Verbindung der anorganischen Nanobausteine mit organischen Einheiten eingegangen. Die Eigenschaften der entstehenden Materialien sind durch die Kombination verschiedener Bausteine auf der Nanometerskala in einem Material vielfältig einstellbar.

Kurzfassung englisch:
Materials derived by the combination of inorganic and organic building blocks in one material, containing at least one of the components in the nanometer length scale, are entitled inorganic-organic nanocomposites. This contribution focuses in particular on principles of the preparation of stable and homogeneous materials. Several examples show how inorganic nanobuilding blocks, such as molecules, clusters, nanoparticles, clays and porous structures, can be combined with organic moieties. The properties of the resulting materials can be tailored via the combination of the different building blocks on the nanometer length scale over a wide range.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.