[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

G. Zotti:
"Kalender der Steinzeit";
Archäologie in Deutschland, 6 (2005), S. 27.



Kurzfassung deutsch:
Die Zugänge zu vielen Kreisgrabenanlagen sind zu Auf- und Untergangspunkten der Sonne zu speziellen Terminen wie Sonnwenden, Tag-/Nachtgleiche und genau zwischen diesen Terminen liegenden Daten ausgerichtet. Eine große Zahl zeigt auch Ausrichtung zum Aufgangspunkt der Pleiaden und Untergangspunkt des Antares. Dieses Ereignis am Morgenhimmel konnte als Startsignal für das bäuerliche Jahr verwendet werden. HINWEIS: In diesem kleinen Artikel ist leider ein Fehler passiert: Das Südosttor von Steinabrunn ist nicht zur Wintersonnwende, sondern zum "Zwischentermin" Anfang November/Anfang Februar orientiert.


Online-Bibliotheks-Katalog der TU Wien:
http://aleph.ub.tuwien.ac.at/F?base=tuw01&func=find-c&ccl_term=AC05936414


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.