[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

E. Haugeneder, H.A. Mang, P. Torzicky:
"Zum Kurzschlußbeulen mehrschaliger, zylindrischer Transformatorwicklungen";
Elektrotechnik und Maschinenbau, 101 (1984), S. 274 - 284.



Kurzfassung deutsch:
Elektromagnetische Stromkräfte, die auf Transformatorwicklungen wirken, sind dem Quadrat der die Wicklungen durchfließenden Ströme proportional. Die größte mechanische Beanspruchung der Wicklungen tritt somit beim Kurzschluß auf, und zwar beim Größwert des Stoßkurzschlußstroms.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.