[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

S. Blovsky, W. Hornich:
"Verdübelung eines Rutschhanges mit 55 m tiefen Stahlbetonbrunnen";
Vortrag: 5. Österreichische Geotechniktagung, Wien (eingeladen); 21.02.2005 - 22.02.2005; in: "5. Österreichische Geotechniktagung - Tagungsbeiträge", (2005), ISBN: 3-902450-52-5; S. 363 - 380.



Kurzfassung deutsch:
Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Sanierung eines Kriechhanges an der A2 Südautobahn im Wechselabschnitt. Mittels im Regelfall 55 m tiefen Stahlbetonbrunnen (Brutto-Durchmesser = 6,4 m) wurden zwei Gleithorizonte in Tiefen von ca. 30 bzw. 35 m verdübelt. Die Herstellung der Brunnenschächte erfolgte analog zu den Grundsätzen der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NÖT) mit abschnittsweisem Aushub und Spritzbetonsicherung. Die Hangverdübelung wurde entsprechend der Beobachtungsmethode ("observational method") als stufenweise Optimierung geotechnischer Baumaßnahmen unter laufender Verformungs- und Druckmessung projektiert.


Online-Bibliotheks-Katalog der TU Wien:
http://aleph.ub.tuwien.ac.at/F?base=tuw01&func=find-c&ccl_term=AC05935230


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.