[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

F. Kopf, P. Erdmann:
"Numerische Untersuchungen der Flächendeckenden Dynamischen Verdichtungskontrolle";
ÖIAZ - Österreichische Ingenieur- und Architektenzeitschrift, 150. Jg, Heft 4-5 (2005), S. 126 - 143.



Kurzfassung deutsch:
Bei der Bodenverdichtung mittels dynamischer Walzen kann die Tragfähigkeit des Untergrundes und ihre Verbesserung durch den Verdichtungserfolg mit der Flächendeckenden Dynamischen Verdichtungskontrolle (FDVK) gemessen und dokumentiert werden. Die dynamisch erregte Walze und der bearbeitete Untergrund bilden ein schwingendes Interaktionssystem mit wechselnden Kontaktbedingungen, wobei der Messwert zur Beurteilung der Bodentragfähigkeit aus dem gemessenen Bewegungsverhalten der Walze ermittelt wird. In dem Beitrag werden unterschiedliche Methoden der Messwertermittlung vorgestellt. Semianalytische und numerische Methoden zur Behandlung des Interaktionssystems werden beschrieben und anhand der Ergebnisse numerischer Simulationsrechnungen FDVK-Messgrößen mit einander verglichen. Numerische und experimentelle Untersuchungen der Messtiefe der FDVK werden gegenübergestellt.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.