[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

G. Käfel, N. Kreuzinger, H. Schaar, B. Washüttl:
"Grundlagen für die Erstellung von Maßnahmen zur Zielerreichung gemäß WRRL/WRG am Bespiel Weidenbach - Ein Zwischenbericht";
Vortrag: ÖWAV-Seminar "Der kombinierte Ansatz, das Wechselspiel zwischen Emissionen und Immissionen", Wien; 27.02.2007 - 28.02.2007; in: "Wiener Mitteilungen", 201 (2007), ISBN: 978-3-85324-093-7; S. 397 - 436.



Kurzfassung deutsch:
Im Folgenden soll die Vorgangsweise zur Erarbeitung von Grundlagen für Maßnahmen am Beispiel Weidenbach aufgezeigt werden. In der Abwicklung derartiger Studien, haben sich folgende Meilensteine bewährt:
1) Die Zusammenführung des ökologischen Zustandes als Güteband sämtlicher Qualitätselemente aus einer Verschneidung von Gütebändern der einzelnen Qualitätselemente nach dem Prinzip "one out - all out".
2) Die Ermittlung des ökologischen Zustandes eines Oberflächenwasserkörpers an Hand des längengewichteten Mittels der unterschiedlichen Güteausprägungen. (Schritte 1 und 2 werden mit GIS-Unterstützung durchgeführt).
3) Eine weitere Unterteilung von ausgedehnten Wasserkörpern in einheitliche Abschnitte zur besseren Überschaubarkeit für die Defizitanalyse und Maßnahmenfindung.
4) Die Anwendung einer vorgegebenen Matrix zur Darstellung der Entscheidungsfindung ausgehend von den Qualitätselementen über Defizite zu deren Ursachen und schließlich zu den Maßnahmenvorschlägen.
Darüber hinaus wird am Weidenbach aufgrund der besonderen Belastung ein Schwerpunkt in der Darstellung der immissionsseitigen Situation gelegt. Neben der Erarbeitung von entsprechenden Maßnahmenvorschlägen, ist uns die Abschätzung des Beitrages einer ordnungsgemäßen Abwasserentsorgung an der Zielerreichung gem. EU-WRRL wichtig. Erste Ergebnisse sollen in einem zweiten Teil dieses Beitrages dargestellt werden.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.