[Zurück]


Bücher und Buch-Herausgaben:

D. Bökemann, H. Kramar (Hrg.):
"Strukturdatenintegration und Erreichbarkeitsevaluation";
Forschungarbeiten a. d. Verkehrswesen, Wien, 1999, 60 S.



Kurzfassung deutsch:
Das Forschungsprojekt "Strukturdatenintegration und Erreichbarkeitsevaluation" wurde als Arbeitspaket "N0-E" zum Österreichischen Bundesverkehrswegeplan im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr zwischen August 1996 und Juli 1997 bearbeitet und soll die Bedeutung der regionalen Erreichbarkeit für die Standortqualität und die damit verbundene wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Regionen aufzeigen. Zu diesem Zweck wurden auf Grundlage von digitalisierten Schienen- und Straßengraphen verschiedene Erreichbarkeitsindikatoren (Erreichbarkeit von zentralen Orten oder von Wohnbevölkerung nach dem Potentialmodell bzw. dem Isocronenmodell) für die 99 politischen Bezirke Österreichs berechnet und relevanten regionalen Strukturindikatoren wie Kaufkraft, Arbeitslosigkeit, Steueraufkommen, Wanderungsbilanz oder Beschäftigungsentwicklung gegenübergestellt. Die Visualisierung sowohl der Erreichbarkeits- als auch der Strukturindikatoren erfolgte in einem geographischen Informationssystem. Die Forschungsarbeit dient als Grundlage für das darauffolgende Arbeitspaket "N0-S", in dem ein Computersimulationsmodell erarbeitet werden soll, das die Abschätzung der zu erwartenden Effekte von geplanten Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen auf die regionale Standortqualität und Entwicklung ermöglicht.

Kurzfassung englisch:
The research project "Integration of structural data and evaluation of accessibility" ("N0-E") which is part of a research programme within the framework of the Austrian Transport Policy Plan was commissioned by the Austrian Federal Ministery of Science and Transport and has been worked out between August 1996 and July 1997. The main goal of this study is to analyse the impact of regional accessibility on location quality and the social and economic development of the regions empirically. For that purpose different accessibility indicators (accessibility of central places or population by means of the potential and isocrone model) were calculated on the base of digitalized road and rail networks for each of the 99 Austrian districts and compared with structural data such as regional income, unemployment, tax revenue, net migration or employment growth. Both the accessibilit indicators and the structural data were visualized in a Geographic Information system (GIS). This specific research project can be seen as a preliminary work for a forthcoming project ("N0-S") which is aimed at designing an interactive modelling system for forecasting the impacts of transport infrastructure investments on regional location quality and development.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.