[Zurück]


Buchbeiträge:

S. Hietler, C. Scharf:
"Aluston - ein neues Rückgrat für Alushta";
in: "Urbane Metamorphosen für die Krim", A. Hofer, K Semsroth, B. Tscherkes (Hrg.); herausgegeben von: Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen; Lit-Verlag, Wien . Münster, 2005, ISBN: 3-8258-9202-6, S. 158 - 163.



Kurzfassung deutsch:
Die städtebauliche Situation rund um die alte Festungsanlage Aluston stellt den ursprünglichen Ortskern der Stadt Alushta dar. Heute ist dieses Areal räumlich nur schwer zu identifizieren; es existiert auch kaum in den Köpfen der Bewohner.
Es handelt sich um den sprichwörtlichen Hinterhof Alushtas, angesiedelt an der wohl prominentesten Stelle, hoch über den Dächern der "neuen Stadt".
Vorgestellt wird ein Projekt zur Revitalisierung dieses "Geburtsortes Alushtas".


Online-Bibliotheks-Katalog der TU Wien:
http://aleph.ub.tuwien.ac.at/F?base=tuw01&func=find-c&ccl_term=AC05934665


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.