[Zurück]


Bücher und Buch-Herausgaben:

E. Lehner, K. Ambrosch, M. Dittrich, F. Zámolyi, I. Mayer, G. Zöhrer, I. Manka et al. (Hrg.):
"Kolonialismus: Architektur - Städtebau - Kultur";
NWV Neuer Wissenschaftlicher Verlag, wien, 2007, ISBN: 9783708301655; 219 S.



Kurzfassung deutsch:
Kolonialismus ist ein Faktor, der die Geschichte der ehemals kolonialisierten
Regionen bis heute entscheidend beeinflusst hat, aufgrund politischer
Rücksichtsnahmen aber lange aus der Thematik wissenschaftlicher
Diskussionen verbannt blieb.
Eine Analyse des Kolonialismus bietet interessante Interpretationen, um
die aktuelle architektonische und soziale Identität der ehemaligen Kolonien
zu verstehen: Identität, die als Produkt der Rezeption kulturellen
Transfers und dem Festhalten an autochthonen Komponenten entstand.
Die Artikel dieses Buches beleuchten das Phänomen des Kolonialismus
aus verschiedenen Blickwinkeln - architektonisch, historisch, ethnologisch
- und tragen damit zum gegenwärtigen Diskurs bei; nicht mit dem
Ziel, diesen abzuschließen, sondern vielmehr um Forschungen zu präsentieren,
die erweiterte Einblicke in die Thematik ermöglichen.
Zahlreiche bisher noch nicht publizierte Abbildungen begleiten die Texte
und bieten nähere Einsichten in die aktuelle bauliche Situation.

Schlagworte:
kolonial, kolonialismus, afrika, amerika, indonesien, libya

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.