[Zurück]


Buchbeiträge:

D. Winkler, S. Biffl:
"Das ISO 9000:2000 Regelwerk - Ansätze zur Integration des VM XT mit einem Qualitätsmanagementsystem";
in: "Das V-Modell XT: Grundlagen, Methodik und Anwendungen", herausgegeben von: Reinhard Höhn, Stephan Höppner, A. Rausch, M. Broy; Springer, Heidelberg, 2008, ISBN: 978-3540302490, S. 481 - 509.



Kurzfassung deutsch:
Die Erstellung von Softwareprodukten erfordert eine strukturierte
Vorgehensweise, um eine entsprechend hohe Qualität der Produkte
zu gewährleisten. Vorgehensmodelle unterstützen diese Anforderung,
indem sie einen Rahmen für eine Vorgehensweise zur Entwicklung
der Software definieren. Abhängig von verschiedenen
Anwendungsbereichen, Projektarten, Projektgrößen und Projekttypen
existieren zahlreiche Vorgehensmodelle, die entsprechende
Schwerpunkte setzen. Das aktuelle V-Modell XT ist ein Vorgehensmodell
für Projekte des öffentlichen Bereiches und unterstützt
die Durchführung von IT-Projekten aus Auftraggeber- und Auftragnehmersicht.
Ergänzend zu bisherigen Vorgehensmodellen ist die
Ausschreibungsunterstützung zentraler Bestandteil dieses Models.
Weiters ermöglicht das V-Modell XT "Tailoring", d.h. ein "Maßschneidern",
des Prozesses zur spezifischen Durchführungsplanung
eines Softwareprojekts und erlaubt die individuelle Anpassung des
grundlegenden Vorgehensmodells an unternehmensspezifische Gegebenheiten.
Qualitätssicherungs- und Qualitätsmanagementsysteme stellen
Regelwerke zur unternehmensweiten Ausrichtung der Prozesse auf
allen Ebenen zur Verfügung. Diese Regelungen ermöglichen die Erstellung
gleichförmiger Produkte auf entsprechend hohem Qualitätsniveau.
Dieses Kapitel beschreibt das prozessorientierte, branchenunabhängige
Regelwerk nach ISO 9000:2000 und beleuchtet die Integration
des V-Modells XT in diesen Qualitätsmanagementstandard.
Die Anwendung von Vorgehensmodellen unterstützt den prozessorientierten
Gedanken, in dem die Prozesse in die Prozesslandschaft
eines Unternehmens entsprechend eingebettet werden. Dieses
Kapitel richtet sich an Anwender des V-Modells XT (sowohl Auftraggeber
als auch Auftragnehmer), die einerseits das V-Modell XT
als Vorgehensmodell einsetzen und andererseits allgemeine Anforderungen
eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9000:2000
erfüllen wollen.

Schlagworte:
Qualitätsmanagementsystem, ISO 9000:2000, Vorgehensmodelle, V-Modell XT, Softwareentwicklungsprozess.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.