[Zurück]


Wissenschaftliche Berichte:

L. Shen, T. Ammann, U. Rütter-Fischbacher:
"Ferienresorts. Nachhaltigkeit und Anforderungen an die Raumplanung";
Bericht für Bundesamt für Raumentwicklung (ARE), Bern, Schweiz; 2008; 98 S.



Kurzfassung deutsch:
In den 60er- und 70er-Jahren sind einige der heutigen Tourismusorte, vor allem in der Westschweiz, durch Grossprojekte entstanden. Diese Resorts werden zwar noch betrieben und erfreuen sich einer gewissen Beliebtheit, die meisten dieser Projekte waren jedoch wirtschaftlich nicht nachhaltig, da die Promotoren nur am Verkauf und nicht an der Bewirtschaftung der Immobilien interessiert waren. In den letzten Jahren ist in der Schweiz eine grosse Zahl neuer Projekte für Ferienresorts ausgearbeitet und zum Teil auch realisiert worden. Resorts ermöglichen den Wiederaufbau von verloren gegangenen Beherbergungskapazitäten, den Anschluss an neue touristische Trends und Bedürfnisse der Gäste und die Entwicklung innovativer touristischer Angebote, mit welchen die Tourismusorte zusätzliche Wertschöpfung und Beschäftigung schaffen können. Neben diesen Chancen für die touristische Entwicklung ist das Augenmerk auch auf politische und gesetzgeberische Rahmenbedingungen und mögliche Entwicklungsrisiken zu richten.

Schlagworte:
Resorts, Nachhaltihkeit, Impacts Analyse

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.