[Zurück]


Nichttextl. wiss. Veröffentlichungen (gem. Wissensbilanz-VO):

D. Wiegand:
"Die Lücke als Chance; Visionen vom Wohnen in der Stadt";
Art der Veröffentlichung: Fernsehbeitrag, Projekt: Hessischer Rundfunk-Film: Die Lücke als Chance; 2009.



Kurzfassung deutsch:
Vielen Jugendlichen erscheint die Stadt, in der sie aufwachsen, als ein unveränderbarer, "naturgegebener" Raum, den es eher zu akzeptieren als zu gestalten gilt. Sie finden den Stadtraum meist als fertiggebaute, oft auch zugebaute Struktur vor, von der nur schwer Besitz zu ergreifen ist. Gestaltet, also um- und weitergebaut werden Städte von Anderen. Diese Perspektive einmal umzukehren, dazu dient das Architektur-Projekt, das der Hessische Rundfunk mit Schülerinnen und Schülern der Bertolt-Brecht-Schule in Darmstadt initiiert hat.

Die Teilnehmer eines Kunstkurses der Schule sollen selbst Visionen vom Wohnen in der Stadt entwickeln. Ausgangsbasis für das Projekt sind Baulücken, Leer- und Zwischenräume in Darmstadt, also unbebaute Räume als Chancen, um diese Orte nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Begleitet werden sie dabei von einem Schüler-Kamera-Team, das die Phasen des Projekts dokumentiert: von der Recherche über die Planung bis hin zu Zeichnungen, Skizzen und Modellen.

Schlagworte:
Stadtraum, Baulücke, Struktur

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.