[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

D. Adam:
"Innovative Systeme der Erdwärmenutzung - regenerative Energie aus dem Untergrund";
Zement und Beton (eingeladen), 1 (2009), 1; S. 13 - 19.



Kurzfassung deutsch:
Die Nutzung der ausgeglichenen Temperaturen im Untergrund zur Klimatisierung durch den Menschen hat eine lange Tradition. In Erdkellern und Höhlen wird dies zur Lagerung von Lebensmitteln bereits seit Jahrtausenden verwendet. Die Einführung leistungsfähiger Wärmepumpen ermöglicht seit einigen Jahrzehnten die Anhebung der im Untergrund gespeicherten Energie auf Temperaturniveau, die auch eine aktive Beheizung oder Kühlung von Gebäuden erlauben. Seit Anfang der 90er wurden Technolgien entwickelt, die es erlauben, Absorbersysteme in die Fundamente von Gebäuden zu integrieren und damit größere Energiepotentiale zu günstigeren Preisen zu erschließen.

Schlagworte:
Erdwärmenutzung; regenerative Energie

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.