[Zurück]


Buchbeiträge:

D. Adam, M. Szabo, I. Paulmichl:
"Einsatz von innovativen Verdichtungstechnologien zur Sanierung von Hochwasserschutzdämmen";
in: "Ideen werden Wirklichkeit - 50 Jahre Ingenieurleistungen", herausgegeben von: FCP - Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, wien; Eigenverlag, Eigenverlag, 2010, (eingeladen), S. 60 - 75.



Kurzfassung deutsch:
Selbstregelnde Vario-Control-Walzen mit Polygonbandagen
sowie der Einsatz des Impuls-
Verdichters ermöglichen Optimierungen im
Erdbau durch den Einsatz neuartiger dynamischer
Verdichtungstechnologien. Bei der
Polygonbandage erfolgt eine innovative Weiterentwicklung
der Glattmantelbandage und
diverser Schaffußwalzen durch die Strukturierung
der Bandagenform in Form von oktogonalen
Elementen. Aufgrund der Profilierung der
Bandage findet während der Verdichtung ein
ständiger Kraftrichtungswechsel statt. Durch
die Knetwirkung wird der Boden aufgerissen
und gleichzeitig entspannt, wodurch eine Verbesserung
der Verdichtungswirkung sowie
der -tiefe stattfindet. Der Impulsverdichter ist
ein dynamisches Verdichtungsgerät, welches
die Technologie des hydraulischen Schlaghammers
benutzt und zur Verbesserung der
Untergrundeigenschaften sowie zur Verbesserung
von Erdbauwerken mittels kontrollierter
Verdichtungsstöße dient. Die Verdichtungswirkung
erfolgt durch eine vergleichsweise
hohe Schlagfrequenz eines definierten Fallgewichtes,
das aus relativ geringer Höhe auf
eine Verdichtungsplatte fällt. Die Platte verbleibt
dabei in ständigem Kontakt mit dem
Untergrund, wodurch eine sichere und effiziente
Energieeintragung erzielt wird. Diese
beiden innovativen Verdichtungstechnologien
kommen derzeit erfolgreich zur Ertüchtigung
bestehender Hochwasserschutzdämme zum
Einsatz, der an ausgewählten Praxisbeispielen
in diesem Beitrag gezeigt wird.

Schlagworte:
Verdichtungstechnologien; Hochwasserschutzdämme;


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/PubDat_188374.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.