[Zurück]


Diplom- und Master-Arbeiten (eigene und betreute):

V. Zboray:
"Planning and Implementing a Test Management and Requirements Engineering Infrastructure for a Trans-Institutional e-Health Software Product Line";
Betreuer/in(nen): T. Grechenig, M. Bernhart; 183/1, 2010.



Kurzfassung deutsch:
SPICS (Secure Platform for Integrating Clinical Services) ist ein e-health Forschungsprojekt an der Technischen Universität Wien. Die Applikation ermöglicht unterschiedlichen gesundheitlichen Einrichtungen die Erfassung von Patientendaten (z.B. Wundheilungsprozess, Wirkung von Medikamenten, etc.) in einer zentralen Datenbank. Ärzte, Spitäler und sonstige Arbeitsgruppen können so ihre anonymisierten Untersuchungsdaten untereinander austauschen und bekommen dadurch eine bessere Grundlage für Forschung und Entwicklung im Gesundheitswesen. Die Plattform ist als Software Produktlinie implementiert, um die einzelnen Anforderungen der verschiedenen Sektoren abzudecken. Nach einer initialen Pilot-Phase wurde das SPICS Produktportfolio stätig erweitert und mit zusätzlicher Funktionalität versehen. Mit einer wachsenden Benutzergruppe wuchsen auch die Ansprüche an die Qualität des Produkts. Ziel war es die Qualität der Plattform zu verbessern und im gleichen Zug die Aufwände für die Qualitätssicherung und Anforderungsmanagement zu minimalisieren.
Diese Diplomarbeit beschreibt den Prozess der Implementierung dieser Prozesse anhand einer Fallstudie.

Kurzfassung englisch:
SPICS (Secure Platform for Integrating Clinical Services) is an e-health research project at the Vienna University of Technology. The application allows different health care providers to share a common database of patients' data for global surveys (e.g. progress of wound healing, effects of medications, etc.). Doctors, hospitals, and other specialist working groups can share their anonymized data and perform large-scale and long-term scientific analysis. The platform is implemented as a software product line to fulfill a number of critical requirements and special needs of the medical sector. After an initial pilot phase, the SPICS product portfolio started to grow and the platform has been enriched with more functionality. As the user group grew steadily, the decision was made to improve the quality assurance process in SPICS. The goal was to increase the quality of the products and minimize the test efforts by implementing a test management and requirements engineering structure that supported the variability concept of the product line. This thesis will describe the implementation of this process by means of a case study

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.