[Zurück]


Dissertationen (eigene und begutachtete):

M. Sreckovic:
"Organisationale Kompetenzen in der Immobilienprojektentwicklung";
Betreuer/in(nen), Begutachter/in(nen): D. Wiegand, J. Windsperger; Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen, Fachbereich Projektentwicklung und -management, 2011; Rigorosum: 06.06.2011.



Kurzfassung deutsch:
Die Immobilienprojektentwicklung ist ein komplexes Zusammenspiel
unterschiedlichster Prozesse, Unternehmen, Personen und Strategien. Diese
Komplexität, die für eine erfolgreiche Abwicklung eines Projektes notwendig ist,
verlangt nach spezifischen organisationalen Kompetenzen der beteiligten Akteure.
Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Arbeit sollen organisationale Kompetenzen
von Immobilienprojektentwicklungsunternehmen, die zu strategischen
Wettbewerbsvorteilen führen, untersucht werden. Beruhend auf der
ressourcenbasierten Theorie wird im Forschungsmodell dieser Arbeit die Wirkung der
organisationalen Kompetenzen auf die Performance bei Anwendung einer
bestimmten Strategie (als Moderator) geprüft. Als Grundlage dient eine empirische
Untersuchung von Projektentwicklungsunternehmen in Österreich, Deutschland und
der Schweiz. Entscheidende Forschungsbeiträge hier sind:
- die Untersuchung der kompetenzorientierten Strategiebildung im Real Estate
Development, mit dem Ziel, Erkenntnisse über den Aufbau von organisationalen
Kompetenzen in Immobilienprojektentwicklungsunternehmen für das Erreichen
strategischer Wettbewerbsvorteile zu gewinnen,
- sowie auch die Beantwortung der Frage, wie organisationale Kompetenzen in der
Immobilienprojektentwicklung definierbar sind. Dazu wurde ein neues
Organisationales Kompetenz-Modell entwickelt.
Diese wissenschaftliche Arbeit soll einen wichtigen Beitrag zur Kompetenz- und
Strategieforschung von Immobilienprojektentwicklungsunternehmen leisten. In dem
jungen Forschungsbereich der Immobilienprojektentwicklung wurde die hier
präsentierte Forschungsfrage bisher noch nicht gestellt und empirisch untersucht.
Das Bestreben dieser Arbeit ist es, eine Grundlage zu schaffen, um praktische
Handlungsempfehlungen für das erfolgreiche Management von Projektentwicklungsunternehmen
ableiten zu können und auch zukünftige Forschungsergebnisse im
Rahmen der weiteren Forschung und Lehre an der TU Wien zu verwenden.

Kurzfassung englisch:
The purpose of this paper is to investigate the role of organisational capabilities for
the strategic performance of real estate development companies. We develop a
conceptual model where organisational capabilities lead to competitive advantage
when moderated by a strategy, such as marketing differentiation strategy, innovation
differentiation strategy, cost leadership or focus strategy, and thus lead to higher
performance of real estate development companies. As real estate developers
operate in highly dynamic markets, this model also introduces the control variable
environmental uncertainty which, depending on the target market, influences the
choice of strategy. In assessing competitive advantage and firm performance we
hypothesise that certain organisational capabilities, which are embedded in the
organization itself and developed through projects and people capabilities, influence
the strategic performance of real estate companies. The model is empirically
evaluated by using data from real estate development companies in Austria,
Germany and Switzerland. We test the hypotheses by applying hierarchical
regression analysis.

Schlagworte:
Organisationale Kompetenzen, Strategie, strategische Wettbewerbsvorteile, Immobilienprojektentwicklungsunternehmen, unsichere Marktumwelt


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/PubDat_197930.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.