[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

T. Neubauer, B. Riedl, T. Mück:
"Pseudonymisierung zur sicheren Umsetzung des elektronischen Gesundheitsakts";
OCG Journal, 4 (2007), 2 S.



Kurzfassung deutsch:
Der elektronische Gesundheitsakt (ELGA) bietet hohes Potential zur Steigerung
der Effizienz im Gesundheitswesen und somit der Behandlungsqualität
der Patienten. Es sind jedoch sicherheitstechnische Maßnahmen wie die
Pseudonymisierung erforderlich, um zu gewährleisten, dass der Verfügungsberechtigte
die absolute Hoheit über seine Daten behält und die Erfordernisse
des Datenschutzes mit den gewohnt hohen Standards erfüllt werden.


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/PubDat_198412.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.