[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

N. Kreuzinger, O. Gabriel:
"Klimawandel - Anpassungsstrategien in der Wassergütewirtschaft";
Vortrag: ÖWAV-Seminar "Standortbestimmung in der Wassergütewirtschaft", Wien; 28.02.2012 - 29.02.2012; in: "Wiener Mitteilungen", Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft, Band 226 (2012), ISBN: 978-3-85234-119-4; S. 405 - 442.



Kurzfassung deutsch:
Im Aufgabenbereich der Wassergütewirtschaft liegt die Sammlung und
Behandlung durch den menschlichen Gebrauch verunreinigter Wässer sowie das Setzen von Maßnahmen zur Gewährleistung eines guten Gewässerzustandes unter Berücksichtigung der damit verbundenen Nutzungsaspekte. Damit ist sie ein wesentliches Standbein des Gewässerschutzes. Erkannte negative Auswirkungen auf die Gewässer müssen durch entsprechende Maßnahmen beseitigt oder kompensiert werden. Nach den historischen Nährstoffbetrachtungen und der
rezenten Beschäftigung mit Spurenstoffen, stellen potentielle Auswirkungen der Veränderung klimatischer Rahmenbedingungen auf Gewässer sowie siedlungswasserwirtschaftliche Strukturen eine neue fachliche Herausforderung dar. Dabei stellt sich die zentrale Frage, ob bestehende und erfolgreiche Ansätze der Wassergütewirtschaft auch geeignet sind, derartige klimatische Veränderungen mit zu betrachten, oder ob neue Ansätze zur Bewältigung der Thematik erarbeitet werden müssen. Dieser Beitrag unterteilt sich in zwei
Bereiche. Zu Beginn wird die 2011 von der TU-Wien in Zusammenarbeit mit der ZAMG durchgeführte Studie "Anpassungsstrategien an den Klimawandel für Österreichs Wasserwirtschaft" exzerpiert und die dort enthaltenen Aussagen zum Themenbereich Wassergütewirtschaft vorgestellt. Im zweiten Teil wird anhand des Fallbeispiels "Neusiedler See" die Komplexität konkreter wasserwirtschaftlicher Planungen im Zusammenhang mit klimatischen
Überlegungen dargestellt, um zu demonstrieren, dass die Bedeutung des
Umweltfaktors "Klima" für ein wasserwirtschaftliches System nur bei genauer Kenntnis der Zusammenhänge im betrachteten System möglich ist.

Schlagworte:
Klimawandel, Wassergütewirtschaft, Anpassungsstrategien, Neusiedler See

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.