[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

M. Quasthoff, J. Unger, S. Jakubek:
"Entwicklungsmethodik eines generischen Batterie-Simulationsmodells und dessen Einsatzmöglichkeiten";
Vortrag: 5. Fachtagung Baumaschinentechnik 2012, Dresden; 20.09.2012 - 21.09.2012; in: "Baumaschinentechnik 2012 - Energie, Mechatronik, Simulation", Schriftreihe der Forschungsvereinigung Bau- und Baustoffmaschinen e.V. (FVB), Heft Nr. 44 (2012), S. 263 - 284.



Kurzfassung deutsch:
Die Verfügbarkeit dynamischer Simulationsmodelle leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag im Entwicklungsprozess neuer Produkte, sondern ermöglicht auch die Darstellung verbesserter Algorithmen in der (Steuergeräte Software) Steuerungssoftware von Baumaschinen. Für Letzteres ist die Echtzeitfähigkeit der einbezogenen Simulationsmodelle zwingend erforderlich. Eine Methodik zur Entwicklung von echtzeitfähigen Simulationsmodellen eines komplexen mechatronischen Systems soll am Beispiel einer Hochvoltbatterie aufgezeigt werden, die in einer mit einem diesel-elektrischen Hybridantrieb ausgestatteten Baumaschine Einsatz finden kann. Das nichtlineare Batterieverhalten wird dabei durch ein Lokales Modell-Netzwerk (local model network, LMN) abgebildet. Die zur Bedatung solcher Modelle notwendigen Messungen werden durch modellbasierte dynamische Versuchsplanung erzeugt.

Schlagworte:
Batterie, Batteriemodellierung, Lokale Modellnetzwerke, Simulationsmodell

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.