[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

J. Froschauer, J. Zweng, W. Merkl, M. Arends, D. Goldfarb, M. Weingartner:
"ARTournament: A Mobile Casual Game to Explore Art History";
Vortrag: 12th IEEE International Conference on Advanced Learning Technologies, Rom, Italien; 04.07.2012 - 06.07.2012; in: "12th IEEE International Conference on Advanced Learning Technologies", (2012), ISBN: 978-0-7695-4702-2; S. 80 - 84.



Kurzfassung deutsch:
Spielen ist ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Kultur, auch Art Anwendungen auf mobilen Geräten sind meist
um so mehr, heute mit computer-basierte Spiele. Gaming ist auch
gilt als ein wirksames Mittel, um Wissen weiterzugeben und
Funken Interesse an einem bestimmten Thema. Diese Familie von Spielen ist bezeichnet als Lernspiele und Serious Games. hierin
Arbeit beschreiben wir die Gestaltung und Evaluation eines mobilen casual,level-basierte Spiel namens ARTournament Vermittlung grundlegender Konzepte der Kunstgeschichte. Analyse-Player Leistung auf verschiedenen Ebenen, die wir sind in der Lage, diese ARTournament demonstrieren erfolgreich überträgt Wissen über Kunstgeschichte zu den Ausstellungsräumen im Zusammenhang mit Umfragen. Entwicklung von Spielen mit Bildungs-Spieler.

Kurzfassung englisch:
Playing is an essential part of human culture, even Art related applications on mobile devices are mostly
more so nowadays with computer-based games. Gaming is also
regarded as an effective means to transfer knowledge and
spark interest in a particular topic. This family of games is
referred to as educational games and serious games. In this
paper we describe the design and evaluation of a mobile casual,
level-based game called ARTournament conveying basic
concepts of art history. Analyzing player performance on
various levels we are able to demonstrate that ARTournament
successfully transfers knowledge about art history to the exhibition-related polls. Creating games with educational players.

Schlagworte:
educational games, casual games, mobile games, art history, digital game-based learning


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/PubDat_213755.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.