[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

R. Poisel, A. Preh:
"Numerische Berechnungen des Abganges schneller Massenbewegungen";
Vortrag: 8. Kolloquium Bauen in Boden und Fels, Ostfildern / Stuttgart; 17.01.2012 - 18.01.2012; in: "8. Kolloquium Bauen in Boden und Fels", C. Vogt, C. Moormann (Hrg.); (2012), ISBN: 3-924813-95-7; S. 255 - 266.



Kurzfassung deutsch:
Gemäß Cruden & Varnes erfasst der Begriff "schnelle Massenbewegungen" hangabwärts gerichtete Verlagerungen von Fest und/oder Lockergesteinen ab einer Geschwindigkeit von mehreren Metern pro Tag. Daher gehören zu dieser Gruppe z.B. Erdströme, Muren, Translations- und Rotationsgleitungen, Steinschlag sowie Fels- und Bergstürze. Die derzeit angewendeten Modelle für den Abgang schneller Massenbewegungen bauen auf kontinuums- sowie auf diskontinuumsmechanischen Ansätzen auf. Zu den kontinuumsmechanischen Ansätzen gehört z.B. die Fast Lagrangian Analysis of Continua (FLAC), sowie der DAN-Code. Felsstürze und Bergstürze können z.B. mit DAN, aber auch mit dem diskontinuumsmechanischen Rechenprogramm PFC (Particle Flow Code) modelliert werden. Der Beitrag erläutert an einer Reihe von praktischen Beispielen die Anwendung der oben erwähnten Berechnungsansätze, erläutert die ablaufenden Prozesse und zeigt Möglichkeiten für die Dimensionierung von Schutzmaßnahmen auf.

Schlagworte:
schneller Massenbewegungen, Kontinuumsmechanik, Diskontinuumsmechanik, Erdströme, Muren, Felsstürze


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/PubDat_215089.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.