[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

H. Eidenberger:
"Qualität nach Maß";
iX - Magazin für Professionelle Informationstechnik, 2 (2013), S. 132 - 136.



Kurzfassung deutsch:
Vertraglich festgelegte Preise können durch das Gewährleistungsrecht in Frage gestellt werden. In der Auftrags-Softwareentwicklung ist ein
Gewährleistungsstreit schnell vom Zaun gebrochen, weil es auf den ersten Blick keine allgemein anerkannten Normen für nach dem Stand der Technik mangelfreie Software gibt. Bei näherem Hinsehen lassen sich aber unter anderem verschiedene ISO-Normen zur Beurteilung
der Quellcodequalität heranziehen. Wer seinen Entwicklungsprozess auf Basis der einschlägigen Verfahrensmodelle organisiert, produziert bona fide mangelfreie Software.

Kurzfassung englisch:
Vertraglich festgelegte Preise können durch das Gewährleistungsrecht in Frage gestellt werden. In der Auftrags-Softwareentwicklung ist ein
Gewährleistungsstreit schnell vom Zaun gebrochen, weil es auf den ersten Blick keine allgemein anerkannten Normen für nach dem Stand der Technik mangelfreie Software gibt. Bei näherem Hinsehen lassen sich aber unter anderem verschiedene ISO-Normen zur Beurteilung
der Quellcodequalität heranziehen. Wer seinen Entwicklungsprozess auf Basis der einschlägigen Verfahrensmodelle organisiert, produziert bona fide mangelfreie Software.

Schlagworte:
Software-Qualität, Metriken, ISO-Standards

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.