[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (ohne Tagungsband-Eintrag):

P. Kuhlang, T. Edtmayr, A. Sunk, W. Sihn:
"Systematische Weiterentwicklung der Wertstrommethode zur prozessorientierten Gestaltung und Bewertung von Arbeitssystemen";
Vortrag: GfA Herbstkonferenz 2013, Wien; 19.09.2013 - 20.09.2013.



Kurzfassung deutsch:
Dieser Beitrag beschreibt verschiedene aktuelle Weiterentwicklungen der Methode Wertstromdesign. Das Modell des "Wertstromorientierten Prozessmanagements" und die Kombination des Wertstromdesigns mit MTM zeigen, wie diese Entwicklungen zur Rationaliserung und zur kontinuierlichen Verbesserung von Wertströmen bzw. Prozessen und Arbeitssystemen beitragen. Im "Wertstromorientierten Prozessmanagement" werden Wertstromdesign und eine kurzzyklische Verbesserungsroutine (PDCA) in den organisatorischen Rahmen des Prozessmanagements eingebettet, um eine systematische Verbesserung von Wertströmen in verschiedenen Betrachtungsebenen und Detailierungsgraden methodisch zu unterstützen. die systematische Vertiefung des Wertstromdesigns mit dem MTM-Verfahren steigert die Produktivität eines Wertstroms durch eine aufeinander abgestimmte Gestaltung und Verbesserung von (produktions-)logistischen und arbeitsorganisatorischen Aspekten in Arbeitssystemen.

Schlagworte:
Wertstromdesgin, MTM, Prozesssprache, Wertstromorientiertes Prozessmanagement, Arbeitssystemgestaltung, kontinuierliche Verbesserung


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/PubDat_220442.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.