[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

K. Hiltgartner:
"Emissionsbegrenzungen im Rahmen des Kyoto Protokolls";
Österreichische Ingenieur- und Architekten-Zeitschrift (ÖIAZ), 157 (2012), 7-12; S. 283 - 289.



Kurzfassung deutsch:
Im Dezember 2012 wurde auf völkerrechtlicher Ebene eine Verlängerung des Kyoto Protokolls bis zum Jahr 2020 beschlossen. Als Schlagwort im Zusammenhang mit Klimaschutz und Begrenzung von Treibhausgasemis-sionen ist das Kyoto Protokoll durchwegs bekannt. Die genaueren Bestimmungen, wie die unterschiedlichen Reduktionsverpflichtungen der beteiligten Staaten sowie die Möglichkeiten diese alleine oder in verschiedenen Formen der internationalen Zusammenarbeit durchzusetzen sind in der Regel nur wenigen Spezialisten geläufig. Dieser Beitrag erklärt die Grundsätze und Mechanismen des internationalen Klimaschutzes und gibt einen Über-blick über die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich des Völkerrechts.

Kurzfassung englisch:
In December 2012 the states party to the Kyoto Protocol decided to prolong this international treaty until the end of 2020. As a key word relating to climate change and reduction of greenhouse gas-emissions the protocol has widely gained publicity. Its detailed provisions, like the differing reduction targets of the participating states, or the possibilities to achieve these targets on their own, as well as by using various forms of international cooperation, are, however, only known to specialists on the subject. This contribution explains the principles and mechanisms of international climate protection rules and presents a synopsis of latest developments in that area of international law.

Schlagworte:
Kyoto, Emissionen, CO2, Doha, Emissionsreduktion, Mechanismen

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.