[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

R. Baranyi, N. Lederer, R. Willinger, D. Binder, T. Grechenig:
"Einsatzmöglichkeiten von technischen Devices aus der Spieleindustrie zur Unterstützung von SchlaganfallpatientInnen";
Ergotherapie, 4 (2013), S. 13 - 16.



Kurzfassung deutsch:
In der heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl an Computerspielen, die mit Hilfe von speziellen Eingabegeräten durch Bewegung des Körpers oder einzelner Körperteile gesteuert werden können. Hierzu zählen hauptsächlich Microsoft Kinect, Wii Fit Balance Board und Sony Eye Toy bzw. Move. Es zeigt sich, dass diese Geräte auch vermehrt im Bereich der Rehabilitation eingesetzt werden können und sich hierdurch nicht nur neue Möglichkeiten für die PatientIn und deren Motivation, sondern auch für die TherapeutIn und den gesamten Behandlungsprozess ergeben. Neben einem Überblick über einige mögliche Einsatzgebiete im Rehabilitationsbereich von SchlaganfallpatientInnen erfolgt im Rahmen dieses Artikels auch eine Vorstellung eines Spiels für das Wii Fit Balance Board, das an der TU Wien bei der Forschungsgruppe für Industrial Software zusammen mit einem Therapeuten entwickelt wurde, individuell konfiguriert und so auf die Ansprüche einer SchlaganfallpatientIn angepasst werden kann.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.