[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

A. Schneemayer, Ch. Schranz, E. Tschegg, A. Kolbitsch:
"Entwicklung der Resttragfähigkeit von Mauerwerk unter zyklischen horizontalen Lasten";
Bauingenieur, 89 (2014), S. 4 - 8.



Kurzfassung deutsch:
Tragendes Mauerwerk ist nicht nur vertikalen, sondern auch horizontalen Kräften ausgesetzt, z. B. aus Wind- und Erdbebenlasten. Letztere führen immer zu zyklischen Belastungen. Kommt es dabei zum erstmaligen Überschreiten der Schubtragfähigkeit des Mauerwerks, ist die Resttragfähigkeit des Mauerwerks von Interesse. Diese ist neben der Auflast u. a. auch von der Mörtel-Stein-Kombination abhängig. In dieser Arbeit wird die Resttragfähigkeit von Mauerwerk für unterschiedliche Mörtel bei gleichem Ziegelmaterial untersucht. Das Mauerwerk wird mehrmals bis zur jeweiligen maximalen Tragfähigkeit horizontal belastet, wobei die Lastrichtung zyklisch gewechselt wird. Zusätzlich erfolgt die Aufzeichnung des Bruchverhaltens des Mauerwerks.

Schlagworte:
Mauerwerk, Erdbeben, Tragfähigkeit

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.