[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

J. Pistrol, D. Adam:
"Verschleißbeurteilung für die Verdichtung mit Oszillationswalzen";
Bauingenieur, 92 (2017), 04; S. 143 - 154.



Kurzfassung deutsch:
Bei Oszillationswalzen, deren Bandagen durch die dynamische Anregung in eine rasche Vorwärts-Rückwärts-Rotation versetzt werden und die Verdichtungswirkung wesentlich über die Reibung zwischen dem Walzmantel der Oszillationsbandage und der Oberfläche der zu verdichtenden Schicht realisiert wird, stellt der Walzmantel und damit die Bandage selbst ein Verschleißteil dar. Um eine lange Lebensdauer der Oszillationsbandagen gewährleisten zu können, ist eine Beurteilung des Verschleißes bzw. der Verschleißwirkung verschiedener Maschinen- und Prozessparameterkombinationen von großem Interesse.
Im vorliegenden Aufsatz wird auf Grundlage experimenteller Untersuchungen und theoretischer Überlegungen ein messtechnisch erfassbarer Schlupf-Kennwert zur Beurteilung der Kontaktbedingungen zwischen dem Walzmantel der Oszillationsbandage und dem Untergrund entwickelt.
Da zur Beurteilung der Verschleißwirkung auch die - messtechnisch praktisch nicht erfassbare - Verteilung der Relativgeschwindigkeiten und Schubspannungen erforderlich ist, wird ein validiertes numerisches Simulationsmodell genutzt, um eine Verschleißenergie als Referenzgröße der Verschleißbeanspruchung zu definieren und verschiedene Prozessparameter hinsichtlich ihrer Verschleißwirkung zu beurteilen.

Kurzfassung englisch:
The dynamic excitation of oscillating rollers causes a fast forwards-backwards-rotation of the oscillating drum. Therefore, the friction between the drum and the surface of the compacted material plays an important role for the compaction performance and makes the drum a wearing part. The assessment of both wear and impact of various machine and process parameters on the wear of the drum is crucial to ensure durable drums and rollers.
A measureable slip value based on experimental field tests and theoretical investigations for evaluating the conditions of contact between the drum and the soil is presented.
The distribution of the relative velocities and the strains in the contact area between drum and soil, which hardly can be measured, are also required for a proper wear assessment. Therefore, a validated numerical model is used to define a wear energy as a reference value of the wear stress. Furthermore, the wear energy is used to assess the impact of various process parameters on the wear of an oscillating drum.

Schlagworte:
Bodendynamik, Verdichtung, Walzen, Oszillation, Verschleiß, Schlupf, Verschleißbeurteilung


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/publik_259355.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.