[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

B. Wally, M. Schleipen, N. Schmidt, N. DŽAgostino, R. Henßen, Y. Hua:
"AutomationML auf höheren Automatisierungsebenen: Eine Auswahl relevanter Anwendungsfälle";
Vortrag: AUTOMATION 2017, Baden-Baden; 27.06.2017 - 28.06.2017; in: "Proceedings of Automation 2017 (Technology networks Processes)", VDI Verlag, (2017), ISBN: 978-3-18-092293-5; 14 S.



Kurzfassung deutsch:
AutomationML ist eine offene, XML-basierte Normenreihe (IEC 62714) zur Beschreibung und Modellierung von Produktionsanlagen und -komponenten. Die ersten Anwendungsfälle des Datenaustauschformats befassten sich mit dem Austausch von CAD- und Logik-Daten, beispielsweise für die Mechanik- oder Elektroplanung. Dennoch können viele der Informationen auch in späteren Phasen des Engineerings genutzt werden, z.B. für die Erstellung von HMI oder für die Konfiguration von MES. Eine Arbeitsgruppe des AutomationML e.V. befasste sich für einige Monate mit der Nutzung von AutomationML auf höheren Automatisierungsebenen und der Beschreibung der dazugehörigen Anwendungs- fälle. Hierbei sollten bestehende AutomationML-Mechanismen für "höhere Ebenen" der Automatisierungspyramide genutzt werden, also in Richtung MES und ERP. Ein Beispiel ist die Kombination von AutomationML mit IEC 62264, zu der es eine Beschreibung möglicher Strategien der Umsetzung gibt. Aber auch zukünftige Anforderungen an das Datenformat und mögliche Erweiterungen wurden systematisch erfasst. Der Beitrag gibt einen Überblick über die identifizierten Anwendungsfälle und deren Mehrwert für den Nutzer.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universität Wien.