[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

M. Vincze:
"Die langsame Transformation der Robotik";
E&I Elektrotechnik und Informationstechnik, 134 (2017), 7; S. 355 - 360.



Kurzfassung deutsch:
Roboter beflügeln unsere Fantasie, fertigen viele unserer Produkte und würden wir gerne zu Hause sehen, um hinter uns aufzuräumen
und Ordnung zu halten. Aber Roboter sorgen auch für Ängste und stehen oft als Sinnbild für unbeherrschbaren Technologien.
Dieser Artikel zeigt Beispiele der Entwicklung in der Robotik, zieht Vergleiche mit anderen Technologien und präsentiert zu erwartende
Entwicklungen und Änderungen. Diese Transformationen in der Robotik sind relativ langsam und im Rahmen von Standards gut abgedeckt.
Die Daten aus verschiedenen Bereichen der Fertigung zeigen, dass zukünftige Produktion ohne Roboter oder Automatisierung
weniger erfolgreich sein wird. Es gilt daher, Roboter nicht mit Angst zu begegnen, sondern Roboter als Helfer wahrzunehmen und zu
entwickeln.

Kurzfassung englisch:
Robots inspire our fantasy, manufacture many of our products, and we would like to see them at home to clean up and keep order
behind us. But robots also cause anxiety and represent the fear of technology that gets out of control. This article presents examples
of the recent developments in robotics, compares this with other technologies, and presents expected developments and changes.
This transformation of robotics is relatively slow and well-covered by existing standards. The data from different studies in production
show that future manufacturing without robots or automation would be less successful. The goal must be to master the fear of robots
and develop and perceive robots as helpers for humans.

Schlagworte:
Roboter; Trend; Unterstützung; Hilfe; robot; trend; helper

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.