[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

C. Diendorfer, B. Rüger:
"Leitsysteme im Eisenbahntunnel für den Ereignisfall";
ETR - Eisenbahntechnische Rundschau mit ETR Austria, September (2017), 9; S. 66 - 71.



Kurzfassung deutsch:
Im Falle eines Ereignisses in Tunneln müssen sich Personen aus dem Tunnelbauwerk in einen sicheren Bereich selbst retten können. Um dies zu ermöglichen gibt es Systeme zur Orientierung und zur Wegeleitung, wie beispielsweise die Notbeleuchtung und die Beschilderung des Notausgangs. Allerdings finden sich auf europäischer Ebene stark unterschiedliche Regelungen und Normen zum Thema Leitsysteme im Eisenbahntunnel.
Der Artikel beinhaltet Vorschläge für ein einheitliches Orientierungs- und Leitsystem für den deutschen Sprachraum. Dieses Leitsystem basiert sowohl auf Berücksichtigung der Anforderungen der flüchtenden Personen, als auch auf den Rahmenbedingungen der betrachteten Länder und deren Bahnbetreibern.

Kurzfassung englisch:
Im Falle eines Ereignisses in Tunneln müssen sich Personen aus dem Tunnelbauwerk in einen sicheren Bereich selbst retten können. Um dies zu ermöglichen gibt es Systeme zur Orientierung und zur Wegeleitung, wie beispielsweise die Notbeleuchtung und die Beschilderung des Notausgangs. Allerdings finden sich auf europäischer Ebene stark unterschiedliche Regelungen und Normen zum Thema Leitsysteme im Eisenbahntunnel.
Der Artikel beinhaltet Vorschläge für ein einheitliches Orientierungs- und Leitsystem für den deutschen Sprachraum. Dieses Leitsystem basiert sowohl auf Berücksichtigung der Anforderungen der flüchtenden Personen, als auch auf den Rahmenbedingungen der betrachteten Länder und deren Bahnbetreibern.

Schlagworte:
Tunnelsicherheit, Leitsystem, Fluchtwege, Eisenbahntunnel


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/publik_264459.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.