[Zurück]


Buchbeiträge:

K. de Bruyn, R. Freingruber, J. Göllner, R. Gottwald, B. Haberler, T. Hecht, M. Kammerstetter, G. Kienesberger, C. Kudera, F. Kupzog, L. Langer, A. Mattern, M. Meisel, C. Meurers, S. Milojkovic, R. Montagna, A. Peer, J. Reichl, A. Sadofsky, F. Skopik, T. Stotter, M. Tischlinger:
"Teil V: Maßnahmenkatalog und Tool-Implementierung";
in: "Smart Grid Security Guidance - (SG)≤: Sicherheitsmaßnahmen für Stromnetzbetreiber in Österreich", 15/2016; Schriftenreihe der Landesverteidigungsakademie, Wien, 2016, ISBN: 978-3-902944-98-6, S. 1 - 253.



Kurzfassung deutsch:
Die Stromversorgung der Zukunft wird weit mehr auf Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) setzen als bisher. Damit werden Cybersecurity-Risiken auch zu einer Gefahr für die Energieversorgung. Viele Sicherheitsfragen in diesen zukünftigen Netzen sind noch ungeklärt, denn die speziellen Umgebungen erfordern neuartige Sicherheitsmechanismen und Prozesse. Im Projekt Smart Grid Security Guidance (SG)2 wurden daher aktuelle Smart-Grid-Technologien in Bezug auf IKT-Sicherheitsaspekte evaluiert und effektive Schutzmaßnahmen vor Cyber-Attacken definiert.

Schlagworte:
Bedrohungs- und Risikoanalyse, Bedrohungsszenarien, Architekturmodell für Smart Grids, Sicherheitsanalyse, Maßnahmenkatalog


Elektronische Version der Publikation:
http://publik.tuwien.ac.at/files/publik_268068.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.