[Zurück]


Zeitschriftenartikel:

C. Knoll:
"Thermochemische Energiespeicherung";
GIT Labor-Fachzeitschrift, 62 (2018), 6; S. 50 - 52.



Kurzfassung deutsch:
Weltweit ist Wärme die am häufigsten vorkommende Energieform. Die hauptsächliche Nutzung aller fossilen Brennstoffe dient zur Wärmeerzeugung, aber sie entsteht auch als Nebenprodukt bei der Stromproduktion oder bei industriellen Prozessen. Zur Erfüllung der internationalen Vereinbarungen zur Reduzierung des Kohlenstoffausstoßes und zur Verringerung der gefährlichen langfristigen Folgen der globalen Erwärmung muss die Verwendung fossiler Brennstoffe drastisch verringert werden. Ein Schlüssel zur Effizienzsteigerung und damit Verringerung ist die Nutzung und Speicherung von Abwärme für die spätere Nutzung.

Schlagworte:
thermochemische Energiespeicherung

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.