[Zurück]


Bücher und Buch-Herausgaben:

Zentrum für Umweltgeschichte, M Tomaselli (Hrg.):
"Wasser Stadt Wien - Eine Umweltgeschichte";
Eigenverlag, Wien, 2019, ISBN: 978-3-900932-67-1; 495 S.



Kurzfassung deutsch:
Zu viel Wasser, zu wenig Wasser, schmutziges Wasser, unzugängliches Wasser, Wasser am "falschen" Ort oder im "falschen" Aggregatzustand - all diese Probleme haben die Menschen in der Vergangenheit dazu motiviert, in die Wasserlandschaft in und um Wien einzugreifen. Immer wenn sie das taten, bauten sie mit an der "Wasserstadt" - oftmals selbst dann, wenn sie räumlich weit entfernt oder mit ganz anderen Absichten tätig wurden. Sie veränderten dabei die städtischen Beziehungen zur natürlichen wie menschlich überformten Umwelt.

"Wasser Stadt Wien - Eine Umweltgeschichte" folgt dem gemeinsamen Wandel der Stadt Wien und ihrer Gewässer seit der frühen Neuzeit. Das Buch ist eine Reise durch Zeiten und Räume - eine Reise, die bis in das Römische Vindobona, zum Schwarzen Meer und an die Nordsee führt. Zahlreiche Illustrationen mit historischen Karten und Ansichten, GIS-Rekonstruktionen der Wiener Landschaften und aktuellen Fotos bereichern den anspruchsvoll gestalteten Band.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.