[Zurück]


Buchbeiträge:

M. Karner, T. Nemeth, W. Sihn:
"Nutzung von Condition Monitoring zur Effizienzsteigerung in der Produktionsplanung";
in: "Digitalisierte Instandhaltung", H. Biedermann (Hrg.); TÜV Media GmbH/TÜV Rheinland, Köln, 2019, ISBN: 978-3-7406-0467-7, S. 199 - 211.



Kurzfassung deutsch:
Der Einsatz von Zustandsüberwachungssystemen (engl. Condition Monitoring, CM) ermög-licht die zustandsorientierte Instandhaltung von Anlagen und Maschinen und bildet die Basis für moderne Instandhaltungsparadigmen wie prädiktive und präskriptive Instandhaltung. CM basiert dabei auf Sensordaten, die mittels Datenanalysemethoden im Zeit- und Fre-quenzbereich weiterverarbeitet werden, um Zustandsindikatoren abzuleiten.
Im Rahmen eines industrienahen Anwendungsbeispiels im Kontext der metallverarbeitenden Industrie wird die Integration der aus Condition Monitoring Systemen stammenden Zu-standsinformationen innerhalb der Produktionsplanung und -steuerung thematisiert. Dazu wird eine Methode vorgestellt, die (i) die Erfassung von produktionsplanungsrelevanten Zu-ständen behandelt und (ii) die Kategorisierung von Produkten hinsichtlich ihrer spezifischen Zustandsanforderungen und Verschleißerscheinungen adressiert.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.