[Zurück]


Wissenschaftliche Berichte:

A. Gerger, Ch. Schranz, H. Urban:
"Augmented-Reality-Use-Cases im Bauwesen: Potentiale und Anforderungen";
2019; 52 S.



Kurzfassung deutsch:
Das Zentrum Digitaler Bauprozess an der TU Wien beschäftigt sich mit den Aspekten und Prozessen der Digitalisierung des Bauwesens. Ein Kernelement ist die Verwendung von Building Information Modeling (BIM), im Speziellen als openBIM.

Eine weitere Säule der Digitalisierung stellt Mixed Reality dar. In diesem Bereich fokusiert das Zentrum Digitaler Bauprozess seine Forschung auf den Einsatz von Augmented Reality im Bauwesen. Dazu läuft derzeit ein sehr innovatives Forschungsprojekt: AR-AQ-Bau - Einsatz von Augmented Reality zur Abnahme und Qualitätssicherung auf Baustellen mit den Projektpartnern FCP (Fritsch, Chiari und Partner), ARIOT und dem Forschungsbereich Computer Graphics der TU Wien. Im ersten Jahr war auch der AR-Hardware- und AR-Software-Hersteller Daqri Holographics Gmbh & Co KG Mitglied des Forschungskonsortiums.

Der vorliegende Forschungsbericht befasst sich mit folgenden zentralen Fragen:

. Welche Anwendungsmöglichkeiten entstehen durch den Einsatz von Augmented Reality im Bauwesen?
. Welche Anforderungen sind für die Umsetzung von Augmented Reality notwendig?

Als Grundlage zur Beantwortung dieser Fragestellungen dienten Experteninterviews, mit Expertinnen aus der AR-Hardware- und AR-Softwarebranche sowie einigen Firmen, die Augmented Reality in Pilotprojekten einsetzen. Einleitend wird die Bedeutung vonAugmented Reality im Kontext der Digitalisierung erörtert. Danach folgt die Definition der wichtigsten Begriffe im Zusammenhang mit Augmented Reality. Der Hauptteil des Berichts beschäftigt sich mit drei Aspekten. Erstens ermitteln die Autoren den Status quo des Einsatzes von Augmented Reality im Bauwesen. Im Mittelpunkt stehen zweitens die Potentiale dieser Technolgie, also ein Ausblick auf zukünftige Anwendungsfälle des Augmented Reality-Einsatzes. Dieser Teil wird in folgenden Ausgaben des Forschungsberichtes immer mehr erweitert, wenn sich aufgrund von Hardware- und Software-Entwicklungen weitere Möglichkeiten eröffnen. Drittens benennen die Autoren die notwendigen Anforderung an AR-Hard- und AR-Software für die Umsetzung der angeführten Anwendungsfälle. Abschließend werden die wichtigsten Erkenntnisse der Arbeit zusammengefasst.

Kurzfassung englisch:
The Center of Digital Building Processes at the TU Wien deals with the aspects and processes of the digitization of the building industry. A core element is the use of Building Information Modeling (BIM), especially as openBIM.

Another pillar of digitization is Mixed Reality. In this area, the Center of Digital Building Processes focuses its research on the use of Augmented Reality in construction. A very innovative research project is currently running: AR-AQ-Bau - Use of Augmented Reality for acceptance and quality assurance on construction sites with the research partners FCP (Fritsch, Chiari und Partner), ARIOT and the research unit Computer Graphics at TU Wien. In the first year also the AR hardware and software company Daqri Holographics Gmbh & Co KG was member of the research consortium.

The present research report deals with the following central questions:

. What use cases arise through the use of Augmented Reality in construction?
. Which requirements are necessary for the implementation of Augmented Reality?

Expert interviews served as the basis for answering these questions. Therefore, experts from AR hardware and software companies as well as from different companies were contacted. The companies involved already use Augmented Reality in pilot projects. Initially, the importance of Augmented Reality in the context of digitization is discussed. This is followed by the definition of the most important terms in connection with Augmented Reality. The main part of the report deals with three aspects. First, the autors determine the status quo of the usage of Augmented Reality in construction. Then, the focus is on the potential of this technology, i. e. an outlook on future use cases of Augmented Reality. Future hardware and software developments will offer more and more possibilities. Hence, this part will be extended in futures issues of the research report. Third, the authors determine the necessary requirements for AR hardware and AR software to implement the named Augmented Reality use cases. Finally, the most important findings of the work are summarized.

Schlagworte:
Augmented Reality, Anwendungsfälle, BIM


Zugeordnete Projekte:
Projektleitung Christian Schranz:
AR-AQ-Bau


Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.