[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (ohne Tagungsband-Eintrag):

A. Psenner:
"Transformative Räume Paris - Warum Paris?";
Hauptvortrag: Junge Architektur Im Dialog - Transformative Räume Paris, Institut Français Autriche; 27.05.2021.



Kurzfassung deutsch:
Die Metropolregion Paris (Île-de-France) ist mit über 12,8 Mio. Einwohner*innen nicht nur die größte der EU, sondern sie ist zugleich eine der aktuell spannendsten Städte Europas. Mit einer Bevölkerungsdichte von nahezu 21.000 EWinnen/km2 weist sie eine für europäische Verhältnisse außerordentlich kompakte Struktur auf, dennoch - oder vielleicht gerade deshalb - gilt die französische Hauptstadt in Sachen ökologische Stadterneuerung heute als Vorzeigemodell.
Unsere Vorstudien im Zuge des Entwerfens ließen uns die Petite Ceinture entdecken. Eine aufgelassene Bahntrasse, die sich als Ring parallel zur Ringautobahn Périphérique durch die dichte Kernstadt schneidet. Eine Art Sleeping Beauty, die ungenutzt und oft nicht zugänglich in vielerlei Hinsicht einen spannenden Ort darstellt.
Der Ausbruch der Covid19-Pandemie Anfang März verunmöglichte die Durchführung der geplanten Exkursion. In der nun absurden Situation, ein Entwerfen mit dem Titel "Transformative Räume Paris" zu bewältigen, ohne den gewählten urbanen Raum vor Ort untersuchen zu können, begannen wir, uns spielerisch über kleine Fingerübungen, sogenannten Concourses, mit der Situation und mit den von nun an die Lehrveranstaltung bestimmenden Remote-Medien vertraut zu machen. So hatte unsere geplante Unternehmung unverhofft eine weitere Ebene der Transformation erfahren: Sie wurde vom physisch Begreifbaren in den digitalen Raum verschoben. Wir wollten die Herausforderung annehmen und uns offen auf das Neue einlassen.
dieser neuen Situation entsprechend behandelten wir Themen wie: Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von öffentlichem Raum, Mobilität, Inklusion, städtische Leerräume und nicht konnotierte Räume, die Natur, das Wilde, der Untergrund (in seiner physischen und in seiner psychosozialen Form) sowie das Internet als Kommunikationsmedium.

Schlagworte:
Paris, Vienna, Transformation, Public Space, Mobility, Pandemie

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.