[Zurück]


Wissenschaftliche Berichte:

M. Honic, I. Kovacic, M. Sreckovic, G. Gourlis, H. Rechberger, P. Aschenbrenner, J. Fellner, I. Gilmutdinov, M. Wimmer, U. Pont, A. Mahdavi, M. Schuss, P. Ferschin, P. Kán:
"SCI_BIM Scanning and data capturing for Integrated Resources and Energy Assessment using Building Information Modelling";
Bericht für BMK; Berichts-Nr. Schriftenreihe 21/2021, 2021; 62 S.



Kurzfassung deutsch:
Auf Grund des weltweit steigenden Verbrauchs von materiellen Ressourcen und dem ebenfalls ansteigenden Aufkommen von Abfall sind Gebäudebestände nicht nur für die Reduktion des Energieverbrauchs, sondern auch als zukünftige Quellen für materielle Ressourcen (Urban Mining) von wesentlicher Bedeutung. Jedoch fehlt das Wissen über die genaue materielle Zusammensetzung der
Gebäudebestände, um die zukünftige Nutzung modellieren und prognostizieren zu können. Die Forschungsfrage ist, ob durch Einsatz der digitalen Technologien "Laserscanning" und "Ground
Penetrating Radar" (GPR) sowie durch ein Gamification-Konzept, die Erstellung und Instandhaltung eines digitalen Zwillings (BIM-Modell), welcher als Basis für Urban Mining dient, möglich ist.

Kurzfassung englisch:
Due to the rapidly increasing consumption of resources and land worldwide, as well as the growing generation of waste, the building stock plays a crucial role not only for the reduction of the energy
consumption, but also as a future source of materials (urban mining). However, there is a lack of information on the detailed material composition of the building stock, which is the main obstacle for
modelling and predicting its future use. Therefore, the main research question is whether the use of the digital technologies "Laser Scanning" and "Ground Penetrating Radar" (GPR) as well as a
gamification concept, enable to develop and maintain a digital twin (BIM model) which serves as a basis for urban mining.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.